Konstruktiver Ingenieurbau und Hochbau

Technik - Organisation - Wirtschaftlichkeit

Von Zilch, Konrad

Vorbestellbar
Dieses Buch erscheint in neuer Auflage im Juli 2024, Preis ca. 44,99 €. Gern merken wir Ihre Bestellung vor und liefern sofort nach Erscheinen.
* Sie können diesen Artikel unverbindlich Vorbestellen. Es entstehen Ihnen keine Kosten. Sie erhalten einen Zahlungslink sobald das Buch wieder Vergüfbar ist.
44,99 €
* Preise inkl. MwSt, zzgl. Versand
Mehr Informationen
ISBN-13 978-3-658-29497-7
Schriftenreihe Handbuch für Bauingenieure
Erscheinungsjahr 2024
Verlag Springer-Vieweg Verlag
Ausgabe 3. Auflage 2024
Umfang / Format ca. 500 Seiten, mit ca. 470 Abbildungen, Hardcover
Medium Buch
Der Band "Konstruktiver Ingenieurbau" aus der Reihe "Handbuch für Bauingenieure" erläutert wichtige grundlegende und aktuelle Inhalte des Konstruktiven Ingenieurbaus und des Hochbaus. Schwerpunkte sind die Fachgebiete des Betonbaus, Stahlbau, Verbundbau, Mauerwerk, Holzbau und Glasbau. Wichtige Voraussetzung für das heutige Bauen werden in den beiden Kapiteln Instrumente und Bewertungssysteme für nachhaltiges Bauen in Deutschland und Nachhaltiges Bauen mit Beton erläutert.

Nachhaltiges Bauen wird heute von vielen Akteuren im Bauwesen eingefordert und weiterentwickelt. Zu den Hauptkriterien der Bewertung der Nachhaltigkeit gehören die ökologische, ökonomische, soziokulturelle und funktionale sowie die technische Qualität eines Gebäudes, ergänzt um die Prozessqualität und die Standortqualität, um die Bauten damit bewerten zu können. Der Beitrag Bauen im Bestand befasst sich mit der Nachrechnung von Bestandstragwerken, wobei schwerpunktmäßig bestehende Beton- und Stahlbetonbauteile betrachtet werden. Zudem enthält der Beitrag auch materialübergreifende Hinweise. Neben verschiedenen Verfahren zur Bestimmung charakteristischer Materialkennwerte beinhaltet der Beitrag u.a. auch Hinweise zur Ableitung mechanischer Kenngrößen aus der In-situ-Betondruckfestigkeit. Darüber hinaus werden Verfahren zur Modifikation von Teilsicherheitsbeiwerten vorgestellt.

Der Lastfall Brand ist aufgrund der geringen Häufigkeit von Bränden eine "außergewöhnliche Bemessungssituation". Da Brände aber ein hohes Schadensausmaß mit großen Sachschäden, ggf. langfristigen Betriebsunterbrechungen und vor allem auch Personenschäden mit Todesfolge haben können, ist das Risiko von Bränden nicht zu vernachlässigen. Daher sind Gebäude brandschutztechnisch so auszulegen, dass das im Bauwesen gewohnte Sicherheitsniveau auch im Brandfall gewährleistet bleibt, d.h. ein Einsturz des Tragwerks sicher verhindert wird. Dementsprechend werden durch die bauaufsichtlichen Anforderungen in den Bauordnungen und Sonderbauverordnungen gesetzliche Vorgaben hinsichtlich des Brandverhaltens von Baustoffen und der Feuerwiderstandsfähigkeit von Bauteilen vorgegeben. Die Brandschutzbemessung von Bauteilen und Tragwerken erfolgt in der Regel mit den Brandschutzteilen der Eurocode-Bemessungsnormen und ihrer zugehörigen Nationalen Anhänge.
Verbindungen von tragenden Bauteilen und die Befestigung von nichttragenden an tragenden Bauteilen werden täglich millionenfach mit Einlegeteilen und Dübeln sicher und wirtschaftlich ausgeführt. Dazu muss der Ingenieur das passende Befestigungsmittel auswählen, sachgerecht planen und nach aktuellem Stand der Technik bemessen. Dabei hat er darauf zu achten, dass das gewählte Befestigungsmittel auch ordnungsgemäß montiert werden kann. Die Montage selbst ist schließlich durch einen fachkundigen Monteur strikt nach der Montageanleitung des Herstellers entsprechend den Planunterlagen des entwerfenden Ingenieurs zu installieren. Dieser Beitrag stellt die verschiedenen Arten von Einlegeteilen und Dübeln vor, erläutert deren Tragverhalten und Funktionsweise unter Kurz- und Langzeitbeanspruchung in als Verankerungsgrund dienendem ungerissenen und gerissenen Beton sowie Mauerwerk und gibt Informationen zu ihrer Dauerhaftigkeit. Weiterhin werden die aktuellen baurechtliche Vorschriften und Anwendungsbedingungen zur sicheren und wirtschaftlichen Bemessung und Verwendung von Befestigungsmitteln vorgestellt und diskutiert.

Das Handbuch für Bauingenieure bietet Grundwissen kompakt, vollständig und aktuell. Neben den klassischen Fächern des Konstruktiven Ingenieurbaus zählt dazu verstärkt das Fachwissen über das Bau-, Immobilien- und Unternehmensmanagement sowie das Baurecht. Darüber hinaus behandeln ausgewiesene Fachautoren die weiteren Kerngebiete des Bauingenieurs: Geotechnik, Wasserbau, Siedlungswasserwirtschaft, Abfalltechnik, Raumordnung und Städtebau sowie Verkehrssysteme und –anlagen. Das Handbuch wurde den aktuellen Normen und Richtlinien angepasst und versteht sich als Lehrbuch für Studierende und Nachschlagewerk für Praktiker.
Instrumente und Bewertungssysteme für häufitges Bauen in Deutschland

Nachhaltiges Bauen mit Beton

Baustoffe im Betonbau

Bemessung im konstruktiven Betonbau

Schutz und Instandsetzung von Betonbauten, Dauerhaftigkeitsmessung

Stahlbau

Verbundbau

Mauerwerk

Bemessung von Mauerwerk

Holzbau: Werkstoffe und Bemessung

Glasbau

Bauen im Bestand

Vorbeugender und konstruktiver Brandschutz

Befestigungstechnik
Mehr Informationen
ISBN-13 978-3-658-29497-7
Schriftenreihe Handbuch für Bauingenieure
Erscheinungsjahr 2024
Verlag Springer-Vieweg Verlag
Ausgabe 3. Auflage 2024
Umfang / Format ca. 500 Seiten, mit ca. 470 Abbildungen, Hardcover
Medium Buch